„Schule braucht Wirtschaft – Wirtschaft braucht Schule

Klarer und präziser hätte die Aufforderung des Kölner Bildungsportals wohl kaum sein können. Macht sie doch ganz deutlich, wie eng Bildung, Schule und Wirtschaft miteinander vernetzt sind. In Zeiten des demographischen Wandels sind beide – Schule als auch Wirtschaft – aufeinander angewiesen. Was wären die Unternehmen ohne gut ausgebildete junge Menschen, die motiviert in den Berufsalltag einsteigen. Und wo aber ständen die Schulen ohne die unermüdliche Bereitschaft vieler Betrieb, ihr Unternehmen und die darin anfallenden Aufgaben und Chancen den Schüler und Schülerinnen nahe zu bringen.

Schulen und Unternehmen profitieren dabei gleichermaßen von einer Kooperation. So können“ Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Art und Weise das Wirtschafts- Arbeits- und Berufsleben hautnah erleben und kennenlernen.  Doch auch die Unternehmen profitieren von der Zusammenarbeit. Sie können an der Gestaltung der Unterrichtsveranstaltungen mitwirken und somit erreichen, dass praxisnah und anwendungsbezogen unterrichtet wird.

Das Ministerium für Bildung des Landes NRW postuliert die Chancen von Kooperationen sowohl aus schulischer als auch aus Sicht der Unternehmen. Dabei wird festgehalten:

Chancen einer Kooperation aus Sicht der Schulen

Chancen einer Kooperation aus Sicht der Unternehmen

Kooperationen können

  • Impulse im Prozess der Berufswahlorientierung der Schülerinnen und Schüler geben,
  • dem Fachunterricht neue Lernorte in den Partnerbetrieben erschließen,
  • Fachkompetenz von außen in die Schulen bringen,
  • praktisches Lernen im Betrieb ermöglichen,
  • die Bedeutung konkreter Kenntnisse und Fähigkeiten im Arbeitsleben erfahrbar machen,
  • dem Unterricht eine größere Aktualität verleihen,
  • den Schulen Methoden der Organisationsentwicklung nahe bringen.

 

Kooperationen können

  • die Beziehungen zu ihrem regionalen Umfeld verbessern,
  • potentielle Nachwuchskräfte gezielter ansprechen,
  • der Personalentwicklung der eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neue Impulse geben
  • häufiger positiv in der lokalen Presse erwähnt werden.

 

Die Clara - Schumann – Gesamtschule hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Verbindung zu Wirtschaft und anderen Dienstleistungen aufzubauen, intensiv zu pflegen und ständig weiter zu entwickeln.

Seit mehreren Jahren pflegen wir enge Kontakte zu ganz unterschiedlichen Kooperationspartnern:

  1. ThyssenKrupp Steel AG
    MINT  (MINT, ein Initialwort für die Fachgebiete Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Innerhalb dieser für unsere Schule sehr wichtigen Kooperation finden regelmäßige Werksbesichtigungen des Werkes in Kreuztal – Eichen. Die 9. Klassen üben sich im Rahmen  von MINT im projektbezogenen Arbeiten zum Thema „Halbleiterelektronik“. Weitere Kooperationspartner für MINT: Fa. Diehl, Universität Siegen ( siehe diesbezüglich auch den ausführlichen Beitrag von Herrn Treude!)

  2. Neurologische Fachklinik Hilchenbach 
    Die Klinik bietet unseren Schülern die Möglichkeit, sowohl in pflegerische – als auch kaufmännische Berufe reinzuschnuppern. Wir als Schule haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Klinikalltag für Patienten und deren Angehörige zu erleichtern. So gehören zum Beispiel Ausstellungen unserer Kunstkurse, Theaterabende, Lesungen und Auftritte der Vokalklassen zum festen Programm.
    Seit Herbst 2011 finden regelmäßig  Lesungen der 11. Klassen zu jahreszeitlichen und aktuellen Themen statt.

  3. Stadtbücherei Kreuztal
    Nur einen Steinwurf von unserer Schule entfernt und fußläufig zu erreichen liegt die Stadtbücherei Kreuztal. Seit Januar 2007 stehen wir mit den Mitarbeiterinnen der Bibliothek in einer engen Kooperation. Fester Bestandteil dieser Kooperation sind die Einführungen für die Klassen 5 und 11 in die Bücherei. Sehr anschaulich führen dabei die  Mitarbeiterinnen in die Arbeitsweisen in einer Bibliothek ein. Und wer in Klasse 5 noch keinen Büchereiausweis besitzt – spätestens hier bekommt er ihn.
    Im Rahmen unserer jährlich stattfinden Vorlesewettbewerbe der Klassen 6 und 7 in den Fächern Englisch und Deutsch stellt die Bibliothek regelmäßig eine Mitarbeiterin als Jurymitglied.

  4. Schüler helfen Schülern
    In Kooperation mit dem Gymnasium auf der Morgenröthe Siegen finden jährlich Seminare für Schüler statt, die von Lehrern geführt werden. Dabei geben Lehrer beider  Schulen Hinweise und Anleitungen  zum Unterrichten und Erteilen von Nachhilfe, die innerhalb der eigenen Schule stattfinden kann.

  5. Arbeitsagentur Siegen (Berufsvorbereitung der Sek II)
    Seit 2011 stehen wir auch in Kooperation mit der Arbeitsagentur Siegen. Ziel ist es hierbei, durch gezielte Information und Beratung, den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe,  Möglichkeiten ihres beruflichen Werdeganges individuell aufzuzeigen.

  6. Seniorenbeirat der Stadt Kreuztal
    Jung und alt, alt und jung -  und dennoch haben sie sich so viel zu sagen. So lautet die Devise unserer Partnerschaft zum Seniorenbeirat der Stadt Kreuztal. Seit einigen Jahren nun schon sind eifrige Senioren ständige und gern gesehene Gäste unserer Schule. In Klasse 5 übernehmen sie Lesepatenschaften und so sieht man regelmäßig in den Mittagspausen ältere Damen oder Herren in der Schülerbibliothek, die sich von unsere Fünftklässlern vorlesen lassen. Das Zeitzeugenprojekt  („ oral history“ = erzählte Geschichte) für die Klassenstufen 10-13 sind immer wieder bewegende Veranstaltungen, in den die Senioren zu bestimmten Themen ihre eigens erlebte Geschichte berichten.

  7. Apollo Theater Siegen
    Durch unser Vokalklassenkonzept sind wir immer daran interessiert, auch innerhalb der kulturellen Landschaft von Kreuztal und Siegen „ Fuß zu fassen“. Umso mehr freute es uns, dass wir innerhalb des Kreises Siegen-Wittgenstein als erste Schule in Kooperation mit dem Apollo Theater in Siegen treten konnten. Seitdem haben sich unsere Vokalklassen einen Namen gemacht und ihre erfolgreichen Auftritte gehören zum regelmäßigen Programm des Theaters.

  8. Kaufland Kreuztal
    Kaufland Kreuztal unterstützt unsere Schulabgänger vor allem bei der Vorbereitung für Einstellungstests und Vorstellungsgesprächen. Bei der jährlich stattfindenden Berufsbörse konnte uns Frau Helbig von Kaufland Kreuztal wertvolle Tipps bei Bewerbungen geben.

  9. NEU mit Beginn des Schuljahres 2012/2013
    Unsere Oberstufe pflegt bereits im Rahmen der Berufs-und Studienwahl enge Kontakte zur Universität Siegen. Diese bauen wir mit Beginn des neuen Schuljahres noch aus. Der Jahrgang 12 wird in Form eines Projektkurses mit der Philosophischen Fakultät, dem Lehrstuhl für Geschichte an einem Projekt zum Thema „Wandel der Arbeitswelt“ arbeiten. Hierbei werden die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Professoren und Studenten einen Betrieb in örtlicher Nähe auf Veränderungen in der Arbeitswelt hin  (z. B. soll die Zufriedenheit von Arbeitern der 50er Jahre mit heute verglichen werden) untersuchen.